Skip to content

Kategorie: Reisen

Die drei großen A…

In den letzten Wochen sind eine ganze Menge an wichtigen Ereignissen auf mich zu gekommen. Angefangen hat alles mit meinem Abiball, gefolgt von der Abschlussfahrt in Kroatien und dem Naeherrücken meines Auslandsjahres. Diese Ereignisse waren gefüllt mit wundervollen Momenten, die ich nie vergessen möchte. Am 1. Juli fand mein langersehnter Abiball statt, vor dem ich mich gelegentlich etwas gefürchtet, doch im Großen und Ganzen sehr viel mehr gefreut habe. Meine…

Leave a Comment

Einmal um die Welt, bitte!

Die letzten Wochen waren sehr aufregend für mich, da ich eine Menge unterwegs war. Kaum waren alle Prüfungen bestanden, hatte ich vieles zu planen, da ich im Oktober mein Auslandsjahr anfangen werde. Zuvor habe ich das ziemlich vor mir hergeschoben, was mehrere Gründe hatte. Die Angst, die Prüfungen nicht zu bestehen, welche sich jedoch in Grenzen hielt, da ich immer eine gute Schülerin war. Die mangelnde Zeit und Kraft, sowie…

Leave a Comment

Willkommen im Hotel Valentino

Womit fange ich am besten an? Die letzten fünf Tage waren wohl eine der schönsten meines Lebens. Meine Oma und ich sind nach Rom gereist, womit wir uns einen langjährigen Traum erfüllt haben. Die Idee der Reise nach Rom kam vor etwa zehn Jahren auf, da wir beide noch nicht dort waren, obwohl ich schon sehr viele Städte Italiens gesehen habe. Unsere Reise begann schon abenteuerlich, als wir realierten, dass…

Leave a Comment

Neuer Tag, neue Möglichkeiten

Am vergangenen Wochenende fand das WordCamp in Berlin statt und ich war als Volunteer (freiwillige Helferin) mit dabei. Auch wenn dir das Wort ,,WordCamp“ nichts sagt, solltest du diesen Beitrag nicht einfach ignorieren, denn ich werde etwas ansprechen, wofür es nicht wichtig ist dies zu wissen. WordCamps sind Konferenzen, welche von der lokalen WordPress Community in der entsprechenden Stadt organisiert werden und dann meistens etwa zwei Tage andauern. In diesen zwei…

Leave a Comment

Meine Idee von Glück

Seit etwa 13 Jahren wohnt mein Vater nun in Italien mit meiner Stiefmama und ihrer Familie, die mich von Anfang an, wie ein richtiges Familienmitglied aufgenommen haben. Die anfängliche Sprachbarriere wurde schnell beseitigt, da ich die Sprache recht schnell gelernt habe, aber auch weil Kindern das Kommunizieren irgendwie leichter fällt. Das liegt möglicherweise daran, dass sie sich nicht schämen sich mit Händen, Füßen und Gesichtsausdrücken verständlich zu machen oder es…

Leave a Comment