Skip to content

Wanderherz Posts

Warum ich gerade endlos glücklich bin

Nun sind es beinahe drei Wochen, die ich von Berlin weg bin. In meiner ersten Woche habe ich nahezu jeden Tag in einer neuen Stadt verbracht bis ich in Rotterdam angekommen bin. Mittlerweile kann ich auch wirklich sagen, dass ich richtig angekommen bin, denn ich habe mich eingelebt, die Stadt besser kennengelernt, viele liebe Menschen getroffen, die oft leider nach wenigen Tagen abreisen mussten. An dieser Stelle gibt es keinen…

Leave a Comment

Work and Travel in Europa

Seit Dienstag bin ich als Freiwillige in einem Hostel in Rotterdam tätig. An meinem Ankunftstag musste ich noch nicht arbeiten, doch konnte schon mal anfangen mich im Hostel einzuleben. Das Hostel ist sehr kreativ und bunt eingerichtet, der Aufenthaltsraum sieht auf eine gemütliche Art und Weise zusammengewürfelt aus. Die einzelnen Zimmer sehen ganz unterschiedlich aus, jedes hat einen Namen und ist diesem entsprechend eingerichtet. Zum Beispiel gibt es den Raum,…

2 Comments

Die Reise hat begonnen

Meine Reise hat begonnen, mittlerweile bin ich mittendrin. Mittendrin im Backpackerleben und allem, was dazu gehört. Eines meiner Ziele dieser Reise ist es, mit so wenig Geld, wie nur möglich aus zu kommen. Das hat mich unter anderem dazu gebracht das erste Mal in meinem Leben ,,couchsurfing“ auszuprobieren. Das klingt für die meisten viel abenteuerlicher, als es ist oder auch als ich es mir vorgestellt habe. Dennoch wurde mir in…

Leave a Comment

Meine letzten Tage in Berlin

Hier bin ich geboren, dann zwar großenteils in einem Dorf am Stadtrand aufgewachsen, doch tief in mir steckt ein Großstadtmensch. Was macht man, wenn man eine fassettenreiche, unglaublich interessante und schöne Stadt immer direkt vor der Nase hatte und sich ganz plötzlich langfristig verabschieden muss? In Berlin gibt es so viel zu erleben, da sind keine Grenzen gesetzt. Bevor ich aus Italien zurückkam, habe ich mir ausgemalt, was ich alles…

Leave a Comment

Ich nehme dich mit auf meine Reise

Seit längerem habe ich mit dem Gedanken gespielt, meine Gitarre mit auf meine Reise zu nehmen. In Italien musste ich für zwei Wochen auf eine Gitarre verzichten und habe in dieser Zeit gemerkt, wie sehr es mir fehlt Musik zu machen. Wann immer ich mich einsam fühle, mir langweilig ist oder ich einfach mal ein paar freie Minuten habe, vertreibe ich mir die Zeit auf der Gitarre, spiele und singe.…

Leave a Comment

Gedanken aus dem Flugzeug

Warum sollte ich Angst vor der Tiefe haben, wenn mir die Höhe beim Fliegen oft sogar Freude bereitet? Während ich das hier schreibe, sitze ich schon im Flieger auf dem Weg von Palermo nach Berlin. Fünf Wochen in Italien sind um und der Abschied war, wie immer, nicht besonders leicht. Trotzdem fliege ich mit neuem Mut und voller Hoffnung zurück, um mich auf mein großes Abenteuer vorzubereiten. Gestern war mein…

Leave a Comment

35 Tage in Italien

In diesem Augenblick befinde ich mich noch immer in Italien, um etwas genauer zu sein, in der Nähe von Palermo. Sferracavallo, ein Ort voller Erinnerungen aus meiner Kindheit. Hier hat sozusagen alles erst so richtig begonnen, denn als ich zum ersten Mal nach Italien kam, war ich hier in Sferracavallo.   Vor 13 Jahren lernte ich meine italienischen Großeltern endlich persönlich kennen, sah zum ersten mal Palmen, die ich für riesige…

Leave a Comment

4 Dinge, die ich aufgeben möchte

Bald beginnt meine Reise, was bedeutet, dass ich mich von meinem gewohnten Umfeld entferne, Städte und Länder entdecke, die ich bisher noch nicht besucht habe, auf neue Personen treffe und das eine oder andere Mal aus meiner Komfortzone treten muss.  Genau davor möchte ich mich nicht fürchten, denn ich werde sicherlich neben einigen schlechten ganz besonders viele schöne Erfahrungen im Ausland sammeln. Angst vor Veränderungen haben Momentan befindet sich zwischen…

Leave a Comment

Wohin soll die Reise gehen?

In etwa einem Monat startet mein Auslandsjahr, welches ich schon seit Jahren erwartet habe. Trotzdem schon lange fest stand, dass ich nicht sofort studieren würde, wusste ich bis vor wenige Wochen nicht wirklich, wohin es letztendlich gehen wird. Mir war bisher auch noch nicht hundertprozentig bewusst, was genau ich von diesem Jahr erwarte und was ich mir vornehmen würde. Nun habe ich mein Busticket gebucht. Wann geht’s los und wohin…

Leave a Comment

Ich bin (nur) 18.

Irgendwo zwischen Abitur und Studium. Zwischen Kind und Erwachsen. Das beschreibt meinen momentanen Zustand ungefähr, denn ich befinde mich nicht auf einer sicheren Ebene, sondern greife praktisch nach der nächsten Leitersprosse. Die Abiturprüfungen sind bestanden, doch trotzdem gibt es gerade sehr viel in meinem Leben, das ich in Frage stelle. Freundschaften, Gewohnheiten, vor allem aber mich selbst. In meinem Kopf herrscht momentan ein enormes Chaos und zugegebenermaßen verunsichert mich diese…

Leave a Comment